Luzerner SVP-Blatt verbreitet Falschmeldung

Unter dem Titel «Flüchtlinge übernehmen Altersheime» verbreitet der Luzerner «SVP Kurier» eine nachweisliche Falschmeldung. Wie ist es dazu gekommen? Ein Erklärungsversuch des Parteipräsidenten.

Eine Frau liest den text im SVP Kurier

Bildlegende: Die SVP Luzern veröffentlicht eine Facebook-Falschmeldung in ihrer Parteizeitung. SRF

Die SVP des Kantons Luzern veröffentlicht im Parteiblatt «SVP Kurier» eine Falschmeldung. Darin beschreibt eine Frau, dass ihr 86-jähriger Vater aus dem Altersheim ausziehen musste, weil Flüchtlinge dort untergebracht werden sollen.

Die ursprüngliche Meldung erschien im November 2015 auf Facebook und betreffe einen Fall in Deutschland. Kurz nach der Veröffentlichung auf Facebook schrieben diverse Deutsche Zeitungen, dass dies eine frei erfundende Geschichte sei. Das meldet die Neue Luzerner Zeitung in ihrer neusten Ausgabe.

«War ein Fehler»

Franz Grüter, Parteipräsident der SVP Luzern, sagt, dass es sich dabei um eine öffentlich publizierte Meldung handle. Er bestreitet, dass man die Meldung bewusst veröffentlicht habe, um Stimmung zu machen. «Wir haben es jedoch versäumt abzuklären, ob die Meldung wahr ist.» Man werde in der nächsten Ausgabe des Parteiblatts und auf den sozialen Plattformen ein Korrigendum veröffentlichen. Der SVP Kurier erscheint in allen Luzerner Haushalten.