Musikfestival Klang im Schloss Meggenhorn behauptet sich

Seit zehn Jahren gibt es das Musikfestival Klang im Schloss Meggenhorn. Immer zwischen Weihnacht und Neujahr wird im Festsaal des Schlosses Kammermusik gespielt. Das Festival hat sich im Gegensatz zu andern halten können. Die Konkurrenz wird aber grösser.

Kammermusikensemble in einem Saal vor Publikum

Bildlegende: Das Pacific Quartet Vienna am Gala-Konzert vom Sonntag, 27. Dezember 2015. zvg/klang

Bei der Gründung vor zehn Jahren sei das Konzert-Angebot in Luzern über die Festtage klein gewesen, sagt Intendant Roland Meier gegenüber Radio SRF. Das habe sich unterdessen geändert. Im KKL beispielsweise gebe es mehr Konzerte.

Dass sich das Festival im Schloss Meggenhorn habe behaupten können, hänge sicher mit der Ambiance zusammen, aber auch mit der Programmierung, sagt Meier.

Gespielt wird vor allem nicht zu schwere Musik, die klangvoll sein müsse. Im Meggenhorn ist daher viel klassisch-romantische Kammermusik zu hören.

Meier hofft, dass es sein Festival auch in zehn Jahren noch gibt. Er räumt aber ein, dass die Musiktage der wachsenden Konkurrenz wegen nicht mehr immer ausverkauft seien, wie dies zu Beginn der Fall war. Meier spricht von einer Auslastung von rund 80 Prozent.