Zum Inhalt springen

Wildtierkorridor Neuenkirch Neue Brücke für Rehe und Hirsche über Autobahn

Der Bund plant bei Neuenkirch eine Überführung für Wildtiere über die Autobahn A2 und erfüllt damit eine Bringschuld.

  • Im Kanton Luzern bestehen drei Wildtierkorridore von überregionaler Bedeutung, die beim Bau der Autobahn in den 1970er-Jahren durchtrennt wurden
  • Gemäss Bundesgesetz ist das Bundesamt für Strassen verpflichtet, diese Korridore zu sanieren und Querungshilfen für Wildtiere zu erstellen
  • Eine Wildtierquerung soll nun westlich der Raststätte Neuenkirch im Rümlikerwald entstehen
  • Geplant ist eine 50 Meter breite Überführung, die grösstenteils aus Holz gefertigt wird
  • Die Kosten belaufen sich auf 10,7 Millionen Franken, getragen werden sie vom Bund
  • Das Projekt ist derzeit öffentlich aufgelegt, realisiert werden soll der Übergang ab 2020.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.