Neue Leitung ist mit Stanser Musiktagen zufrieden

Die Stanser Musiktage 2016 sind vorbei - und die neue Co-Leiterin Esther Unternährer zieht eine positive Bilanz: «Die Stimmung im Dorf war sehr gut und es gab tolle Konzerte.» Ob auch die Finanzen stimmen, steht noch nicht fest.

Zwei Männer auf einer Bühne

Bildlegende: Stanser Musiktage: Mbongwana Star aus dem Kongo bestritten das Eröffnungskonzert. Keystone

«Die Leute schienen richtig froh zu sein, dass die Musiktage überhaupt wieder stattfinden», sagte Esther Unternährer am Sonntag zum Abschluss des Festivals. Die Stimmung auf dem Stanser Dorfplatz, dem neuen Zentrum der Musiktage, sei sehr gut gewesen. Dazu habe sie sehr schöne Konzerte in verschiedenen Räumlichkeiten erlebt: «Das hat uns sehr glücklicht gemacht», so Unternährer.

Zu sehen und hören waren in fast 40 Konzerten Musikerinnen und Musiker aus aller Welt, dazu gab es ein Rahmenprogramm. Ob auch die Finanzen die neue Festival-Leitung glücklich machen, steht indes noch nicht fest. Die Zahlen sollen in den nächsten Tagen vorliegen.

Das seit 1994 bestehende Festival hatte wegen der defizitären Jubiläumsausgabe 2014 im vergangenen Jahr eine Pause eingelegt. Unter anderem mit einem zweitägigen Minifestival sammelte der Verein über 250'000 Franken für die Sanierung und Neukonzeption des Anlasses.