Neue Velostation soll Velo-Chaos am Bahnhof Luzern lösen

Im April soll die neue Velostation beim Bahnhof Luzern eröffnet werden. 1'100 Standplätze soll sie umfassen und damit eine der grössen solchen Stationen der Schweiz werden. Durch einen Tunnel soll sie direkt mit der Fussgängerunterführung verbunden werden.

Blick auf Baustelle der Velostation

Bildlegende: Die neue Velostation beim Bahnhof Luzern soll Platz haben für 1100 Fahrräder. SRF

Derzeit ist die bewachte Velostation beim Bahnhof Luzern in einem Provisorium untergebracht. Im April soll dann die neue Anlage in Betrieb genommen werden, erklärte der Luzerner Stadtrat Adrian Borgula am Dienstag an einer Begehung.

Die neue Anlage soll Platz für 1100 Fahrräder bieten und über einen alten Tunnel der Post über einen direkten Zugang zur Fussgängerunterführung und damit zu den

Perrons verfügen.Betrieben wird die neue Velostation von der Caritas. Ihre Realisierung kostet 2,8 Millionen Franken. Für den Betrieb rechnet die Stadt Luzern mit jährlichen Kosten von 22'000 Franken.