Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Obwaldner Alkohol-Testkäufe mit Jugendlichen zeigen Wirkung

Restaurants und Geschäfte im Kanton Obwalden verkaufen immer seltener Bier an Jugendliche unter 16 Jahren. Nun will der Kanton auch Testkäufe mit Spirituosen durchführen lassen.

Bierflaschen in einem Kühlschrank.
Legende: In Obwalden wird nur noch etwa bei jedem vierten Test Bier an Minderjährige verkauft. Keystone

Obwalden führt seit 2009 jährlich Alkoholtestkäufe in den Gemeinden durch. Speziell instruierte Jugendliche im Alter zwischen 12 und 14 Jahren besuchen Restaurants und Geschäfte und versuchen, Bier zu kaufen. Nun zeigt sich: Heute wird nur noch in rund einem Viertel der Testkäufe illegal Alkohol an unter 16-Jährige verkauft. Zu Beginn der Tests lag dieser Anteil noch bei rund zwei Dritteln.

Dieser Erfolg sei auf zwei Faktoren zurückzuführen, einerseits auf die Testkäufe, andererseits auf die stetigen Schulungen des Gastronomie- und Verkaufspersonals, schreibt das Obwaldner Sicherheits- und Justizdepartement in einer Mitteilung.

Tests werden ausgeweitet

Neu testet Obwalden dieses Jahr auch den Verkauf von Spirituosen an 16- bis 17-Jährige. Die zuständige Fachstelle für Gesellschaftsfragen rechnet damit, dass die Resultate dieser neuen Testkäufe merklich schlechter ausfallen werden als bei den Tests mit Bier. Erste Testläufe in Engelberg und Melchsee-Frutt würden diese Annahme bestätigen. Mit weiteren Schulungen des Personals sollen aber auch hier die Resultate verbessert werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.