Zum Inhalt springen
Inhalt

Personalhaus Parkhotel Vitznau Luzerner Kantonsgericht widerspricht Gemeinderat Vitznau

Eine Beschwerde von Nachbarn gegen den Bau eines Personalhauses des Park Hotels Vitznau wurde teilweise gutgeheissen.

Grosses altes Hotel mit mehreren Gebäuden am See.
Legende: Das Personalhaus des Park Hotel Vitznau soll direkt neben einem denkmalgeschützten Bauernhaus erstellt werden. Keystone

Das Park Hotel plant für seine Angestellten einen Neubau mit 17 Wohnungen. Nachbarn bekämpften das Projekt mit Einsprachen.

Nun hat das Kantonsgericht Luzern eine Beschwerde gegen die kommunale Baubewilligung gutgeheissen, wie es am Dienstag mitteilte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und kann an das Bundesgericht weitergezogen werden.

Beschwerde teilweise gutgeheissen

Das Baugrundstück befindet sich in unmittelbarer Nähe zu einem denkmalgeschützten Bauernhaus aus dem 15. Jahrhundert. Nach Erkenntnis des Kantonsgerichtes beeinträchtigt der Neubau das Bauernhaus nicht. Massgebend für die Unterschutzstellung sei nicht die Umgebung, sondern das Gebäude selber gewesen, teilte das Gericht mit. Dieser Punkt der Beschwerde werde deswegen abgewiesen.

Gutgeheissen wurde aber die Beanstandung der geplanten Nutzungsmasse. Der Gemeinderat habe die Bewilligung nach dem alten Baugesetz erteilt und die neuen Bestimmungen zur Überbauungsziffer im Planungs- und Baugesetz nicht berücksichtigt, teilte das Kantonsgericht mit. Dies gelte es nun nachzuholen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Es ist schon komisch, da wird die ganze Landschaft mit Bauten verschandelt, welche nie in diese Gegend passen und plötzlich muss ein Haus aus dem 15 Jahrhundert geschützt werden. Früher hatte jede Region oder Kanton seine eigenen speziellen Bauten, heute wird kreuz und quer, passend oder nicht alles versaut. Hier hätte man schon lange eingreifen sollen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen