Pommes-Frites, der Klassiker in den Restaurants entlang der Piste

In der «Rossweid» im Sörenberg werden pro Jahr über 17 Tonnen Pommes-Frites gegessen. Nicht zuletzt wegen des speziellen Gewürzes, einer Hausmischung.

Franziska Fässler und Stephan Steine stehen in der Küche des Restaurant Rossweid im Sörenberg.

Bildlegende: Franziska Fässler und Stephan Steiner schauen dafür, dass alle im Restaurant Rossweid im Sörenberg zu ihren Pommes-Fr... SRF

Für viele Wintersportlerinnen und -sportler gehören die Pommes-Frites zum Skitag dazu. Etwa, weil sie zu Hause keine Friteuse haben. Im Restaurant Rossweid im Sörenberg landen an Spitzentagen über 500 Kilogramm in den Friteusen. Im Lager des Restaurants wird ein Kühlraum ausschliesslich für Pommes-Frites genutzt. Darin haben 1,5 Tonnen Platz. 

Bangen musste Stephan Steiner erst ein Mal: wegen eines Missverständnisses wurden vom Lieferanten keine zusätzlichen Pommes-Frites angeliefert, bis am Abend war das Küchenlager bis auf den letzten Kilosack leer.