Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Prix SVC: Distillerie Diwisa rentiert dank Modedrinks

Die Diwisa ist eine Willisauer Traditions-Distillerie. Mit dem Luzerner René Gut an der Spitze hat sich das Unternehmen einem radikalen Umbau unterzogen und gehört nun zu den Schweizer Top-Produzenten für Modedrinks. Diwisa ist als eines von sechs Unternehmen für den «Prix SVC» nominiert.

Diwisa-Chef René Gut
Legende: «Crazy CEO» - so bezeichnet sich Diwisa-Cef René Gut auch selbst gerne. zvg

Seine Sporen abverdient hat der Luzerner René Gut bei grossen internationalen Tabak- und Spirituosenkonzernen. Vor zwölf Jahren übernahm er die Leitung der Willisauer Traditionsdistillerie Diwisa. «Das war ein Kulturschock», erinnert sich Gut im Gespräch mit dem «Regionaljournal Zentralschweiz» von Radio SRF.

Er baute das Familienunternehmen radikal um, investierte Millionen in die Anlagen. Die Frucht-Brände sind in den Hintergrund getreten, Geld macht das Unternehmen heute mit Modedrinks und vor allem mit Vodka. Mit seinen farbigen Vodka-Likörs habe er eine Marktnische nützen können, sagt René Gut. Um sich in diesem Geschäft behaupten zu können, brauche es innovative Ideen. «Wichtig ist aber auch ein Crazy CEO, ein verrückter Chef. Das ist mein Job.»

Die Rechnung scheint aufzugehen. Diwisa gehört in der Schweiz zu den Topherstellern von Partygetränken und baut sein Exportgeschäft laufend aus. Mittlerweile verkauft das Willisauer Unternehmen Vodka auch nach Russland.

Auswahl aus 80 Dossiers

Der Swiss Venture Club SVC Zentralschweiz ist ein privater Verein, welcher kleinere und mittlere Unternehmen KMU fördern will. Alle zwei Jahre nominiert er aus rund 80 Dossiers sechs Finalisten und zeichnet einen von ihnen mit dem «Prix SVC» aus.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.