Zum Inhalt springen

Produktion mit Comic-Festival Frau Nüssli, wie malt man Theater?

In der Co-Produktion mit dem Luzerner Theater steht neben den Schauspielern auch die 44-jährige Comic-Zeichnerin, Malerin und Performerin Lika Nüssli auf der Bühne.

SRF News: Lika Nüssli, wie malt man Theater?

Lika Nüssli: Theater ist ein sehr direktes Medium. Auch wenn es einen fixen Ablauf gibt, im Moment entsteht alles immer wieder neu. Diesen intensiven Moment muss man leben und voll konzentriert dabei sein. Das ist immer wieder ein Risiko – welches ich beim Malen auch jedes Mal aufs Neue eingehe und mich auch reizt.

Das Stück «Schatten (Eurydike sagt)» ist speziell anspruchsvoll: Die Autorin Elfriede Jelinek arbeitet mit Assoziationen und Satzfragmenten – wie übersetzen Sie diese Sprache auf eine Leinwand?

Mir ist diese assoziative, kreisende Sprache sehr nahe, da ich sehr ähnlich arbeite in meinen Zeichnungen. Gleichzeitig ist es auch ein grosser Druck diesen gewaltigen Texten gerecht werden zu müssen – der mich aber auch sehr ehrt und mir Freude bereitet.

In den Malereien welche im Laufe der Aufführungen auf dem Bühnenbild entstehen, erkennt man kaum konkrete Motive – man erahnt einen aufgerissenen Mund oder meint einen Körper zu entdecken. Zeichnen Sie bei jeder Aufführung das Gleiche?

Ich habe eine Bildidee für jede Leinwand und auch die Abfolge, wann ich welche Teile des Bühnenbildes bemale und welche Farbe ich dafür verwende, ist fix. Das ist also ein recht enges Raster in dem ich mich bewege. Trotzdem muss ich im Moment, in dem ich vor der Leinwand stehe wieder frei sein. So entsteht der erste Fleck oder der erste Strich sehr spontan.

Das Gespräch führte Lea Schüpbach.

Zum Stück

«Schatten (Eurydike sagt)» ist ein Theaterstück der österreichischen Autorin Elfriede Jelinek. Ihr Stück erzählt den griechischen Helden-Mythos von Orpheus und Eurydike für einmal aus Sicht der Frau.

Das Luzerner Theater spannt in der Co-Produktion mit dem Comic Festival Fumetto mit der Ostschweizerin Lika Nüssli zusammen. Als Mitspielerin gestaltet sie während der Aufführung die Bühne mit ihren Zeichnungen.