Zum Inhalt springen

Regierungswahlen in Obwalden CVP tritt mit Amstad und Siegrist an

Der amtierende Regierungsrat und der neue Kandidat sollen die beiden CVP-Sitze in der Obwaldner Regierung halten.

Zwei Männer vor einem Werbebanner
Legende: Regierungsrat Christoph Amstad (rechts) und Michael Siegrist aus Alpnach wurden am Mittwoch von der CVP nominiert. SRF/Thomas Heeb

Die CVP Obwalden will ihren freiwerdenden Sitz im Regierungsrat mit Michael Siegrist verteidigen. Für die Nachfolge von Niklaus Bleiker, der bei den Gesamterneuerungswahlen vom 4. März nicht mehr antritt, hatte die Parteileitung weiter Kantonsrat Dominik Rohrer vorgeschlagen. Die Delegierten entschieden sich mit 55 Stimmen für Siegrist, auf Rohrer entfielen 46 Stimmen.

Früherer Gemeindepräsident von Alpnach

Der 42-jährige Michael Siegrist wohnt in Alpnach, wo er unter anderem Gemeindepräsident war. Er ist Jurist und arbeitet aktuell als Sekretär der Landwirtschafts- und Umweltdirektion im Kanton Nidwalden.

Der amtierende Sicherheits- und Justizdirektor Christoph Amstad wurde per Akklamation nominiert. Er ist seit 2016 im Amt. Der 44-Jährige wurde damals in stiller Wahl gewählt und muss sich nun erstmals einer Volkswahl stellen.

Parteipräsident Bruno von Rotz hatte die Versammlung zuvor kurz über die wilde Kandidatur von CVP-Kantonsrat Jürg Berlinger informiert. Eine Diskussion dazu fand nicht statt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.