FC Luzern Remo Arnold fällt für sechs Monate aus

Der Verteidiger des FCL hat sich beim Europa-League-Spiel in Osijek die Kreuzbänder gerissen.

Remo Arnold beim Einsatz in einem früheren Spiel.

Bildlegende: Solche Einsätze (wie letzten April gegen St. Gallen) wird Remo Arnold lange nicht mehr leisten können. Keystone

Pech für den Luzerner Verteidiger Remo Arnold. Der 20-Jährige verdrehte sich bei einer unglücklichen Ballabnahme im Spiel gegen Osijek das Knie. Diagnose: Kreuzbandriss. Die MRI-Untersuchung habe nun gezeigt, dass sowohl die Innen- als auch Aussenbänder gezerrt seien, schreibt der FCL in einer Mitteilung. Remo Arnold werde kommende Woche operiert und fange dann mit der Rehabilitation an. Er werde aber für mindestens sechs Monate nicht spielen können.