Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Russland bleibt an Rachmaninoff-Villa interessiert

Russland zeigt weiter Interesse an der Villa des Komponisten Sergej Rachmaninoff in Weggis. Der russische Kulturminister Wladimir Medinski hat am Mittwoch der Zeitung «Iswestija» gesagt, man sei bereit, das Anwesen für 17 Millionen Franken zu erwerben.

Rachmaninoff-Villa im Bauhausstil in Hertenstein in der Gemeinde Weggis LU.
Legende: Die Rachmaninoff-Villa wurde im Bauhausstil errichtet. Sie liegt in Hertenstein direkt am Vierwaldstättersee. SRF

Der Kauf solle über einen russischen Mäzenen abgewickelt werden, erklärte Medinski. Das russische Regierungsmitglied enthüllte den Namen des Gönners aber nicht.

Für einen Handel ist es offenbar noch zu früh. Markus Kaufmann, Anwalt der Rachmaninoff-Stiftung, sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda, es gebe noch keine Lösung. Die Einigkeit unter den Erben fehle.

Der Komponist, Dirigent und Pianist Sergej Rachmaninoff (1873-1943) liess die direkt am Vierwaldstättersee gelegene Villa im Bauhaus-Stil errichten. Er lebte dort von 1929 bis 1939 im Exil, ehe er in die USA umzog. Die Villa sowie das Archiv gingen an eine Erbengemeinschaft über, nachdem Rachmaninoffs Enkel Alexandre im November 2012 gestorben war.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.