Schwyz kann Alterszentrum für 58 Millionen Franken bauen

Die Gemeinde Schwyz kann ihr bisher teuerstes Bauvorhaben realisieren: Der Gemeinderat hat die Baubewilligung für das 58 Millionen Franken teure Alterszentrum erteilt. Dagegen sind keine Einsprachen eingegangen.

Modell Alterszentrum

Bildlegende: So soll das neue Alterszentrum in Schwyz aussehen. ZVG

Die Bauarbeiten sollen im nächsten Jahr beginnen und zwei Jahre dauern. Dies teilte die Gemeinde Schwyz mit. Das Haus soll für 220'000 Franken mit Kunst ausgestaltet werden. Dazu schrieb Schwyz nun den Wettbewerb «Kunst am Bau» aus.

Das neue Alterszentrum wird auf einem nordöstlich ans heutige Altersheim angrenzenden Areal gebaut. Geplant ist ein Minergie-Neubau mit 126 Wohneinheiten und 139 Betten.

Neben Alters- und Pflegeheimplätzen wird auch eine Wohngruppe mit 18 Zimmern für Demenzkranke realisiert. Dabei ins Projekt integriert ist der Bau von zehn Alterswohnungen. Fürs Erdgeschoss sucht die Gemeinde nach Mietern, die Dienstleistungen für die Zentrumsbewohner anbieten.

Die Gemeinde Schwyz will mit dem neuen Zentrum den Bedarf an Alters- und Pflegeheimplätzen bis ins Jahr 2025 decken. Das nun geplante Gebäude könnte laut Gemeinde später mit einem Anbau um rund 40 Plätze erweitert werden.