Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Skigebiet Lungern-Schönbüel am Ende

«Der Skibetrieb auf Lungern-Schönbüel wird nicht mehr aufgenommen», sagt der Betreiber der Panoramawelt Lungern-Schönbüel, Paul Niederberger, gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz. Der Grund ist der gekippte Mast der Sesselbahn.

Familie beim Skifahren mit Blick auf Innerschweizer Alpenkette.
Legende: Skifahren auf Lungern-Schönbüel: Ein Bild aus der Vergangenheit. Keystone

Weil in der letzten Wintersaison ein Mast in der oberen Bahnsektion gekippt war, wurde der Skibetrieb auf Lungern-Schönbüel eingestellt. Für den Betreiber der Bahn ist klar: Dieses Skigebiet wird es auch künftig nicht mehr geben.

Die Bahn kann mit dem fehlenden Masten nur sehr eingeschränkt betrieben werden. Paul Niederberger setzt deshalb auf Alternativen im Wintertourismus, wie Schneeschuhwandern oder Schlitteln.

Skitaxi in andere Skigebiete

Wer in Lungern in den Ferien ist oder dort wohnt, kann jedoch künftig mit einem Skitaxi in andere Skigebiete in der Nähe fahren, zum Beispiel auf die Mörlialp oder ins Gebiet Hasliberg.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.