Stoosschwinget: Christian Schuler verliert knapp

Der momentan beste Zentralschweizer Schwinger, Christian Schuler aus Rothenthurm, traf im Schlussgang am Stoosschwinget auf den ehemaligen Schwingerkönig Kilian Wenger. Wenger konnte den Kampf schlussendlich für sich entscheiden.

Christian Schuler und Kilian Wenger im Sägemehlring.

Bildlegende: Kilian Wenger (rechts) konnte den Schlussgang gegen Christian Schuler (links) für sich entscheiden. Keystone

Schon im ersten Gang bekam es Christian Schuler mit einem starken Gegner zu tun. Es war dies der amtierende Schwingerkönig Matthias Sempach. Gegen ihn holte Schuler einen gestellten Gang. Alle weiteren Gänge konnte der Rothenthurmer für sich entscheiden. Dass es Christian Schuler bis in den Schlussgang geschafft hat, war keine Überraschung. Er hat dieses Jahr schon zwei grosse Feste gewonnen.

Kilian Wenger gewann das Stoosschwinget zum ersten Mal in seiner Karriere. Es ist seit 21 Jahren wieder das erste Mal, dass ein Berner das traditionsreiche Bergschwinget für sich entscheiden kann. Für Wenger ist es der
insgesamt 12. Kranzfestsieg.

Ebenfalls Kranzfestsieger am Stoos-Schwinget 2014 ist Christian Stucki. Dank eines abschliessenden Sieges mit der Maximalnote gegen Adi Laimbacher klassierte sich der Seeländer Hüne auf Rang 1b punktgleich mit Wenger. Für Stucki ist es gar der 27. Kranzfestsieg seiner Laufbahn.