Sursee baut Videoüberwachung von Schulhäusern aus

Seit Februar 2013 werden die drei Schulanlagen Neu St. Georg, Alt St. Georg und Georgette mit Videokameras überwacht. Neu kommt die Schule St. Martin dazu, teilt der Surseer Stadtrat mit. Die Erfahrungen seien «positiv».Die Vandalenakte seien zurückgegangen.

Eine Videoüberwachungskamera.

Bildlegende: Neu wird auch das Schulhaus St. Martin in Sursee mit Videokameras überwacht. Keystone

Nach der Einführung der Videoüberwachung bei drei Schulhäusern in Sursee konnten Sachbeschädigungen an der Anlage sowie Velodiebstähle geklärt werden. Bei den Schülern hätte sich das «schnell herumgesprochen,» zieht der Surseer Stadtrat ein positives Fazit.

Nun werden weitere fünf Kameras beim Schulhaus St. Martin installiert. Bei dieser Anlage häuften sich in den letzten Monaten die Sachbeschädigungen und Littering. Die Kosten für die neue Videoanlage betragen knapp 21'000 Franken.