Über 1000 neue Wohnungen für Luzern-Littau

Die Stadt Luzern will im Ortsteil Littau massiv wachsen. Geplant sind zwei verschiedenen Grossprojekten. Die Stadtregierung will die Bevölkerung an einer Veranstaltung über die Entwicklung informieren.

Die grüne Matte, die bebaut werden soll

Bildlegende: Mit dem Projekt Littau West sollen am Rande des Stadtteils Littau 600 neue Wohnungen entstehen. zvg

Das grössere der beiden Zukunftsprojekte heisst «Littau West». Es ist ein 12 Hektaren grosses unbebautes Areal, welches in der zweigeschossigen Wohnzone liegt. Der Stadtrat hat mit einer Studie verschiedene Bebauungsvarianten prüfen lassen und kommt zum Schluss, auf verdichtetes Bauen zu setzen. «Die beste Variante ist konzentriertes Bauen beschränkt auf bestimmte Baufelder, dazwischen soll viel Grün für Erholung bleiben», sagt Deborah Arnold, Projektleiterin Raumentwicklung der Stadt Luzern. «Möglich sind bis zu 600 Wohnungen auf diesem Areal.»

450 Wohnungen im Dorfzentrum

Das zweite Grossprojekt heisst «Grossmatte West» und liegt im Zentrum von Littau. Für dieses Projekt gibt es bereits einen Bebauungsplan. «Mit dieser Zentrumsüberbauung sollen 450 Wohnungen entstehen, dazu eine öffentliche Nutzung mit Läden oder Praxen», sagt Deborah Arnold. Die drei Überbauungseinheiten im Zentrum Littaus sollen maximal 25 Meter hoch werden.

Stadtregierung will Puls fühlen

Stadtpräsident Stefan Roth und Baudirektorin Manuela Jost wollen die Bevölkerung aus erster Hand informieren und hören, wie das Echo auf die Vorhaben ist, heisst es bei der Raumentwicklung der Stadt Luzern.

Info-Veranstaltung

«Aufbruch in Littau» heisst die öffentliche Informationsveranstaltung mit Baudirektorin Manuela Jost und Stadtpräsident Stefan Roth.
Mittwoch, 16. Oktober 2013, 19.30 Uhr, Zentrum St.Michael, in Littau-Luzern