Urner Langlaufprofi Roman Furger liebäugelt mit U23 WM Medaillen

Der Schattdorfer Langlaufprofi Roman Furger steht kurz vor seinem grossen Saisonziel. Im Trainingslager in St.Moritz gibt er sich den letzten Schliff für die Teilnahme an der U23 WM. Nachdem er es bei der letzten U23 WM aufs Podest geschafft hatte, sind seine Ambitionen für dieses Jahr gross.

Portraitbild des jungen Urner Profilangläufers Roman Furger.

Bildlegende: Der Schattdorfer Langlaufprofi Roman Furger will an der U23 WM Medaillen gewinnen. Keystone

Für den 22-jährigen Urner Langläufer Roman Furger ist es erst die zweite Saison im Weltcup. Nach einem gelungenen Saisonstart und den ersten Weltcuppunkten beim Auftaktrennen, lief es ihm bei den letzten Rennen an der Tour de Ski nicht mehr nach Wunsch.

In einem intensiven Trainingslager in St.Moritz bereitet er sich auf seinen Saisonhöhepunkt, die U23 WM in Liberec CZE, vor. Seine Form stimme wieder und er sei optimistisch für diesen Grossanlass, sagt Roman Furger im Regionlajournal Zentralschweiz.

Bei den Langläufern hat die U23 WM einen grossen Sttellenwert und gilt als Sprungbrett für die jungen Langlaufprofis. Bei der letzten U23 WM hatte es Roman Furger auf das Podest geschafft. Deshalb ist mindestens eine Medaille sein Ziel für dieses Jahr. Die U23 Langlauf-WM findet vom 20.-27. Januar in Liberec CZE statt.