«Viele sagen, ich sei verrückt»

Seit 15 Jahren rast die Bobfahrerin Fabienne Meyer den Eiskanal hinab. Mittlerweile ist die 32-jährige Willisauerin das Aushängeschild des Schweizer Frauen Bobsports und ist auch an der Weltspitze mit dabei.

Fabienne Meyer in ihrem Bobdress

Bildlegende: Am wohlsten fühlt sich Fabienne Meyer im Eiskanal. ZVG

Mit über 100 km/h die Bobbahn hinunter rasen scheint für viele undenkbar. Für Fabienne Meyer ist dies jedoch ganz normal. Wird sie nicht manchmal gefragt, ob sie verrückt sei? «Ja», antwortet Meyer und führt aus: «Alle die eine Extremsportart betreiben sind irgendwie nicht ganz normal.»

Im letzen Jahr holte sich Fabienne Meyer die Bronzemedaille an den Europameisterschaften und wurde vierte im Gesamtweltcup. Die Saison 2012/13 läuft der Willisauerin aber noch nicht wie gewünscht. An der Europameisterschaft wurde sie lediglich Siebte. «Viel Zeit diese Niederlage zu verdauen bleibt mir nicht, denn die Weltmeisterschaft in St. Moritz steht vor der Tür», sagt Fabienne Meyer. Die Heim-WM beginnt am Freitag. Fabienne Meyer fährt um 10.45 Uhr und 13 Uhr.