Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Vier von fünf Luzernern zwischen 15 und 64 Jahren arbeiten

Die Erwerbsquote im Kanton Luzern ist seit dem Jahr 2000 etwas angestiegen. Mit 82 Prozent lag sie 2010 leicht über dem nationalen Durchschnitt. Verantwortlich dafür waren vor allem die Frauen und Personen im Alter von 55 bis 64 Jahren.

Zwei Männer arbeiten in einem Baum
Legende: Vier von fünf Luzerner sind erwerbstätig: Mitarbeiter der Stadtgärtnerei schneiden Bäume zurück. Keystone

Laut einer Mitteilung von Statistik Luzern lebten 2010 im Kanton Luzern rund 213'000 Personen im erwerbsfähigen Alter zwischen 15 und 64 Jahren. Die Nettoerwerbsquote - der Anteil der Erwerbspersonen an der gleichaltrigen Wohnbevölkerung - lag bei 82 Prozent. Zehn Jahre davor waren es noch 80 Prozent.

Für den Anstieg waren vor allem die Frauen besorgt. Ihre Quote stieg von 70 Prozent im Jahr 2000 auf 76 Prozent zehn Jahre später. Bei den Männern blieb die Quote unverändert bei 89 Prozent.

Die stärkste Zunahme bei der Erwerbsbeteiligung wurde im Alterssegment der 55 bis 64 Jahre alten Personen festgestellt. Knapp ein Drittel der Erwerbstätigen arbeitete in einem Teilzeitpensum.