Zum Inhalt springen

Wahlen Zug Zuger SVP setzt auf die bisherigen Regierungsräte

Als letzte Zuger Partei hat die SVP am Donnerstagabend ihre Regierungs-Kandidaten nominiert. Sie steigt mit den beiden amtierenden Regierungsräten Heinz Tännler und Stephan Schleiss ins Rennen. Der Kanton Zug wählt am 5.Oktober.

Baudirektor Heinz Tännler und Bildungsdirektor Stephan Schleiss vor einem SVP-Plakat.
Legende: Heinz Tännler (links) und Stephan Schleiss, sollen für die Zuger SVP die beiden Sitze in der Regierung verteidigen. SRF

Mit zwei amtierenden Regierungsräten sieht die SVP die grössten Chancen ihre beiden Sitze in der Regierung zu verteidigen. Zug wählt im Oktober zum ersten Mal im neuen Majorz-Wahlsystem. Da müsse man bei der Nomination die realistische und plausible Taktik wählen, sagte Parteipräsident Markus Hürlimann.

Baudirektor Heinz Tännler kandidiert für seine dritte Amtszeit. Kampfmüde sei er nicht. «Bei einer Wahl darf man nie zurück lehnen, sonst unterschätzt man sie», sagte er gegenüber Radio SRF.

Für den Bildungsdirektor Stephan Schleiss ist es die zweite Kandidatur. Er rechnet mit dem «Bisherigen-Bonus». Bei seiner Arbeit als Bildungsdirektor sei er viel unterwegs und stehe so in ständigem Kontakt mit den Leuten.

Mit der SVP haben jetzt alle Zuger Parteien ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Regierung nominiert. Alle Bisherigen treten wieder an. Von der SVP sind dies Baudirektor Heinz Tännler und Bildungsdirektor Stephan Schleiss, von der FDP Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel und Gesundheitsdirektor Urs Hürlimann, von der CVP Finanzdirektor Peter Hegglin und Sicherheitsdirektor Beat Villiger und von den Alternativ-Grünen die Direktorin des Innern Manuela Weichelt.

Neu kandidieren für die CVP Parteipräsident Martin Pfister, für die SP die ehemalige Kantonsrätin Christina Bürgi Delsperger und für die Piratenpartei Manuel Thöni.

Insgesamt bewerben sich zehn Kandidaten und Kandidatinnen für die sieben Sitze. Die Wahlen finden am 5.Oktober statt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.