Zum Inhalt springen

Waldhotel auf dem Bürgenstock Bis jetzt lassen sich vor allem Einheimische behandeln

Ein Behandlungstisch mit technischen Geräten und einem Computerbildschirm.
Legende: Einer der Behandlungsräume des Waldhotels. Es wurde Mitte Dezember 2017 eröffnet. Keystone

Mitte Dezember 2017 öffnete das Waldhotel Health & Medical Excellence auf dem Bürgenstock seine Türen. Von den 160 Zimmern dort sind 23 für Reha-Patientinnen und -Patienten reserviert. Hier können Männer und Frauen nach Operationen oder einem Unfall einen Kuraufenthalt machen. Da das Waldhaus auf der Spitalliste des Kantons Nidwalden steht, übernehmen die Krankenkassen die Kuren im 5-Sterne-Haus. Dieses Luxus-Kuren ist umstritten.

Keine genauen Zahlen zur Auslastung

Zur Auslastung der Reha-Abteilung geben die Verantwortlichen keine Zahlen bekannt, dazu sei es drei Monate nach Eröffnung noch zu früh. «Wir sind jedoch zufrieden mit den Zahlen», heisst es in der schriftlichen Antwort. Man habe das Reha-Center bewusst nicht ausgelastet. Damit könnten sich die Abläufe innerhalb der Klinik besser einspielen.

Die grosse Mehrheit der Patientinnen und Patienten komme aus dem Kanton Nidwalden. Seit der Eröffnung seien zwölf Einheimische im Waldhotel zur Kur gewesen, alle seien nach orthopädischen Operationen angereist, also etwa nach Knie- oder Hüftoperationen. Aus dem Ausland habe sich noch niemand auf dem Bürgenstock behandeln lassen.

Das Luzerner Kantonsspital und die Hirslandenklinik St. Anna haben bis jetzt noch keine Patientinnen und Patienten ins Waldhotel zur Reha geschickt. Man warte erst ab, bis sich das Haus etabliert habe. Letzlich entscheide aber jeder Patient und jede Patientin selber, wo er oder sie sich behandeln lassen wolle, hiess es auf Anfrage bei den Kliniken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.