Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Wasserwerke Zug mit mehr Umsatz und mehr Gewinn

Die Wasserwerke Zug WWZ steigerten 2014 den Umsatz um 6 Prozent auf 237,5 Millionen Franken. Auch der Konzerngewinn stieg um 1,3 Prozent auf rund 38 Millionen.

Legende: Audio Gespräch mit WWZ_CEO Andreas Widmer (23.03.2015) abspielen. Laufzeit 03:15 Minuten.
03:15 min
  • Das Stromgeschäft war für die WWZ rückläufig. Der Absatz sank um 2,6 Prozent auf 724 kWh.
  • Die WWZ verkauften weniger Erdgas, die Menge sank um 8,5 Prozent auf 471 Millionen kWh.
  • Zulegen konnten die WWZ beim Verkauf von Wärme. Hier lieg die Steigerung bei 40 Prozent. Treiber war vor allem der Holzwärmeverbund Menzingen.
  • Die WWZ profitieren von der Entwicklung, dass im Telekombereich immer mehr Gesamtpakete (Telefon, Internet, TV) von einem Anbieter bezogen werden. Hier lag die Steigerung bei 19 Prozent.
  • Auch die Menge des verkauften Trinkwassers stieg um 1,3 Prozent auf 5,4 Millionen Kubikmeter.
  • Im Finanzgeschäft mussten die WWZ einen Taucher ausweisen, Grund ist eine Beteiligung am strauchelnden Energiekonzern Alpiq.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.