Zum Inhalt springen

Wegen Klimawandel Brunni-Bahnen starten «klima-neutral» in den Sommer

Mann vor einer Bergbahn-Gondel
Legende: Geschäftsführer Thomas Küng mit der Urkunde, welche die Brunni-Bahnen als klima-neutrales Unternehmen ausweist. zvg
  • Die Brunni-Bahnen Engelberg AG ist das erste Bergbahnunternehmen der Schweiz, das sich klima-neutral nennen darf. Ab dem 5. Mai, mit Beginn der Sommersaison, setzt das Unternehmen die entsprechenden Massnahmen um.
  • Der Strom sei schon länger aus nahezu CO2-freier Wasserkraft, nun werde auch die restliche «dreckige» Energie kompensiert, heisst es in einer Mitteilung.
  • Da beispielsweise Pistenfahrzeuge nach wie vor nur mit Diesel betrieben werden können, bezahle das Unternehmen dafür entsprechende CO2-Abgaben an die Firma «myclimate», die damit Klima-Projekte unterstützt. Dasselbe gilt für weiteren CO2-Ausstoss, der bei den Bergbahnen anfällt.
  • Man wolle damit ein Zeichen setzen, sagt Geschäftsführer Thomas Küng, da das Skigebiet Brunni selber stark vom Klimawandel betroffen sei. «Ausserdem erhoffen wir uns natürlich einen positiven Marketing-Effekt», so Küng.