Weichenstellung für Informatik- und Finanzcampus in Rotkreuz

Der neue Hochschul-Campus für Informatik und Finanzdienstleistungen soll in Rotkreuz entstehen. Die vorberatenden Kommissionen des Zuger Kantonsrates sprechen sich nicht nur für den Standort aus - sie unterstützen auch einen Millionenbeitrag an die Aufbaukosten.

Ein modernen Gebäude unmittelbar beim Bahnhof.

Bildlegende: Der neue Hochschulcampus soll 2019 bezugbereit sein. zvg

Der Hochschulcampus mit dem neuen Departement Informatik und dem Institut für Finanzdienstleistungen IFZ ermögliche Synergien, da unter einem Dach gelehrt und geforscht würde, so die Kommission. Eine Petition verlangt den Verbleib des Finanzinstituts in der Stadt Zug.

Die Kommission lehnt dies aber ab. Die Idee eines neuen Standorts der Fachhochschule beim Bahnhof Zug müsse aufgegeben werden, «weil eine umfassende Analyse den Standort Rotkreuz unter Würdigung aller Aspekte als geeigneter einstuft», schreibt die Kommission. Der neue Campus soll auf dem Suurstoffi-Areal beim Bahnhof Rotkreuz entstehen und 2019 bereit sein.

Finanzielle Unterstützung

Die vorberatende Kommission des Zuger Kantonsrats unterstützt den Beitrag von einer Million Franken an die Aufbaukosten des Departements Informatik. «Der Campus wird wesentliches Element in der zugerischen Bildungslandschaft», begründet die Kommission die finanzielle Unterstützung.

Als nächstes wird sich der gesamte Kantonsrat mit dem Informatik- und Finanzcampus befassen.