Weniger Arbeitslose in der Zentralschweiz

Gesamtschweizerisch ist die Zahl der Arbeitslosen leicht rückgängig. Auch in der Zentralschweiz sind im Juni weniger Arbeitslose registriert worden als noch im Vormonat.

Im Juni waren in der Zentralschweiz gut 6900 Leute ohne Arbeit. Das sind rund 300 Personen weniger, als im Vormonat und es ist der bisher tiefste Stand des Jahres. Diese Zahlen teilte das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) am Montag mit.

Der Kanton Zug hat mit 2,2 Prozent die höchste Arbeitslosenquote in der Zentralschweiz. Gesamtschweizerisch liegt diese aber deutlich höher bei 2,9 Prozent. Somit verzeichnen alle Zentralschweizer Kantone eine tiefere Quote.
Am tiefsten, mit 0,9 Prozent, liegt sie schweizweit in den Kantonen Uri, Obwalden und Nidwalden.