«Wie in einem Hühnerstall»

Wenn am Sonntag das Finalspiel der Fussball-WM abgepfiffen wird, geht auch die Zeit der Public Viewings zu Ende. Nach knapp einem Monat im Fussballfieber ziehen die Zentralschweizer Public Viewings eine positive Bilanz.

Fans der Schweizer Fussballnati

Bildlegende: Vor allem während der Spiele der Schweizer Nati waren die Public Viewings gut besucht. Keystone

Die grössten Publikumsmagnete der Zentralschweiz waren der Schweizerhof und das KKL, wo teilweise über tausend Besucherinnen und Besucher die Spiele auf Grossleinwänden verfolgten.

Aber auch auf der Luzerner «Ufschötti» gibt man sich zufrieden. Mit 700 Eintritten war man mehrmals ausverkauft. Der gesamte Erlös kommt dem Verein «Am Ball für Strassenkinder» zugute. Präsident Martin Bucher ist zuversichtlich, dass man trotz des Regenwetters gegen Schluss der Meisterschaft einen grossen Batzen werde einzahlen können.

Das Seerestaurant Eleven in Sarnen hat für die Fussball-WM ein Festzelt aufgebaut. Dort finden 250 Zuschauerinnen und Zuschauer Platz. Gerade während den Schweizer Spielen ging es im Zelt zu und her «wie in einem Hühnerstall», meint Gastgeber Pascal Schorno.

In Schwyz lockt das Mythen Forum mit Popcorn und weichen Kinositzen. Betreiber Benno Camenzind sagt, die Zuschauer hätten das Kino auch bei schönem Wetter dank Reservationsmöglichkeit und guter Bildqualität zahlreich besucht.

(Regionaljounal Zentralschweiz; 17:30 Uhr)