«WLAN in einer SAC-Hütte ist nicht notwendig»

Viele Hüttenwarte von SAC-Hütten in der Zentralschweiz bereiten den Sommerbetrieb vor. In der Sustlihütte im Meiental im Kanton Uri wurde dieser Tage das Wasser wieder angeschlossen und es muss noch viel Schnee geräumt werden.

Das Hüttenehepaar Karl und Agi Stadler aus Seedorf.

Bildlegende: Karl und Agi Stadler, die Hüttenwarte der Sustli-Hütte im Meiental, noch zu Hause in Seedorf. SRF

Diesen Sommer feiern sie ihr 10-Jahr-Jubiläum als Hüttenwarte auf der Sustlihütte im Meiental im Kanton Uri: Karl und Agi Stadler aus Seedorf. Das Ehepaar kann es kaum erwarten, dass sie Sommersaison losgeht.

«Es juckt uns schon sehr. Wir denken permanent an die Hütte.» Letzte Woche wurde die Winterwäsche ins Tal geholt und seit Freitag hat die Hütte wieder fliessend Wasser. 

«Ansprüche der Gäste, aber auch der Gastgeber sind gestiegen»

Dabei denkt Karl Stadler an die viele Um-und Neubauten von SAC-Hütten, welche immer mehr Komfort bieten. Aktuell läuft eine Umfrage des SAC, wie die Hüttenwarte zu einer Installation von WLAN, also dem drahtlosem Internetzugang, stehen.

 Die Begeisterung von Karl Stadler hält sich dabei in sehr engen Grenzen. «Eine SAC-Hütte sollte eine Oase der Ruhe sein und auch bleiben», glaubt er nicht an die Bereicherung eines permanten Internetzugangs.