Zentralbahn fährt wieder bis Engelberg

Die Züge der Zentralbahn fahren seit Sonntagmorgen wieder bis und ab Engelberg. Der Schaden im Tunnel zwischen Grafenort und Engelberg konnte behoben werden.

Zugkomposition in Tunnel.

Bildlegende: Wegen Wassers war der Engelberg-Tunnel der Zentralbahn unterbrochen. Keystone

Die Strecke Grafenort-Engelberg sei seit dem Betriebsbeginn am Sonntagmorgen wieder offen, teilte die Zentralbahn mit. Der Tunnel sei nach genauen Untersuchungen wieder für den Bahnbetrieb freigegeben worden. Während des Streckenunterbruchs waren zwischen Dallenwil und Engelberg bis zu neun Busse im Einsatz.

Weil Wasser in technische Anlagen eingedrungen war, war die Bahnstrecke Luzern-Engelberg ab Dallenwil unterbrochen. Das Wasser hatte am Freitag eine Stellwerkstörung ausgelöst.

Die Störung war am Freitag Nachmittag bei der Kreuzungsstelle Fangboden im Tunnel Engelberg aufgetreten. Das Wasser war in den Schacht der Kabelkanäle und Weichenmotoren eingedrungen und hatte einen Kurzschluss ausgelöst. Grund für den Wassereintritt war ein verengtes Entwässerungsrohr.

Der Tunnel Engelberg ist ein 4200 Meter langer Steilrampentunnel, der eine Höhendifferenz von 395 Meter überwindet. Er war 2010 mit fünfjähriger Verspätung eröffnet worden, unter anderem wegen mehrerer Wassereinbrüche.