Zum Inhalt springen

ZMP-Delegiertenversammlung Wiederaufnahme von Milchbauern führt zu Diskussionen

Der zmp-Vorstand auf der Bühne. Die Videoprojektion zeigt gross Präsident Thomas Oehen.
Legende: Thomas Oehen an der Delegiertenversammlung der Zentralschweizer Milchproduzenten. Er wurde als Präsident wiedergewählt. SRF/Michael Zezzi

Vor zehn Jahren traten rund 60 Milchproduzenten aus dem Seetal und Region aus der Genossenschaft Zentralschweizer Milchproduzenten (ZMP) aus; sie wollten ihre Milch lieber direkt an den Nahrungsmittelkonzern Hochdorf liefern. Im März nun hat der Vorstand der Genossenschaft diese Milchbauern wieder aufgenommen.

Das führte an der Delegiertenversammlung vom Mittwoch in Sempach zu Diskussionen - und einem Antrag. Dieser verlangte die Einführung einer Karenzzeit, also einer Wartezeit, während der Neumitglieder noch nicht an der Gewinnausschüttung von Emmi beteiligt werden. Die ZMP ist Hauptaktionärin des Milchverarbeitungsunternehmens.

Der Antrag auf eine Reglementsänderung wurde unter den Delegierten rege diskutiert - und im Handmehr mit 125:98 Stimmen bei 18 Enthaltungen schliesslich abgelehnt.

ZMP-Präsident Thomas Oehen wurde als Präsident wiedergewählt. Neu im Vorstand ist der 42-jährige Adrian Zemp aus Ebnet im Entlebuch.