Zu Gast bei den Neandertalern auf der Rigi

Oberhalb von Vitznau lebten in der Steinzeit Neandertaler. Fundstücke aus der Höhle Steigelfadbalm beweisen erstmals die Anwesenheit der urzeitlichen Menschen in der Zentralschweiz. Auf einer Exkursion kann die Fundstelle am Samstag besichtigt werden.

Aussicht aus der Höhle.

Bildlegende: Blick aus der Steigelfadbalm. zvg

Die Höhle Steigelfadbalm oberhalb von Vitznau war schon vor 80 Jahren erforscht worden. Damals wurden vor allem Knochen von Höhlenbären entdeckt. Eine Durchsicht der Fundgegenstände habe jetzt ganz neue Erkenntnisse gebracht, sagt Ebbe Nielsen, stellvertretender Kantonsarchäologe des Kantons Luzern.

Einige ausgegrabene Steinartefakte könnten eindeutig als Werkzeuge der Neandertaler bestimmt werden. Damit sei erstmals bewiesen, dass Neandertaler in der Zentralschweiz heimisch waren. Und nun sei auch klar, dass die Höhle während der Eiszeit nicht - wie lange vermutet - völlig von Eis bedeckt war, sagte Nielsen.

Geführte Exkursion

Im Rahmen des nationalen archäologischen Projekts «Fundort des Monats» kann die Höhle Steigelfadbalm am Samstag, 11. Juli besichtigt werden. Die Exkursion wird von Ebbe Nielsen geleitet. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr bei der Talstation der Rigibahnen in Vitznau. Der Ausflug dauert rund vier Stunden, Teilnehmer müssen gutes Schuhwerk mitbringen. Die Höhle ist nur zu Fuss erreichbar.

Die Exkursion zu den Neandertalern