Etzelwerk am Sihlsee Zukunft des Viadukts noch immer offen

Die SBB und der Kanton Schwyz haben in Einsiedeln über die Zukunft des Etzelwerks und damit auch des Viadukts über den Sihlsee nach Willerzell informiert. Mehr als 600 Personen sind gekommen - und haben gegen den möglichen Abbruch des Viadukts demonstriert.

Viele Menschen, die auf Stühlen sitzen.

Bildlegende: Mehr als 600 Leute besuchten die Informationsveranstaltung in Einsiedeln über die Zukunft des Etzelwerks. SRF

Mit Transparenten und Protestplakaten zogen mehr als 600 Leute am Mittwochabend durch Einsiedeln. Dies im Rahmen einer Informationsveranstaltung über die Zukunft des Viadukts über den Sihlsee in Willerzell. Damit brachten sie zum Ausdruck, dass das Viadukt weiter betrieben werden soll.

Auf klare Antworten wartete die Bevölkerung an der Informationsveranstaltung aber vergeblich: Die Verhandlungen zwischen dem Kanton Schwyz und der SBB sollen erst Ende Jahr abgeschlossen sein. Der Schwyzer Umweltdirektor René Bünter betonte, dass das Viadukt nach wie vor Thema der Verhandlungen sei. Ausserdem werde schlussendlich das Parlament das letzte Wort haben.

Sanierung bis Ende Jahr

Ende 2022 läuft die Konzession für das Etzelwerk aus. Nun soll eine neue ausgehandelt werden. Die SBB, welche das Werk betreibt, will das dazugehörige Willerzeller Viadukt abstossen. Damit die Verbindung, bis es soweit wäre, aber noch in Betrieb bleiben kann, wird sie nun leicht saniert.

Bildlegende:Das Viadukt über den Sihlsee ist umstritten. srf