Inlineskating Zwei Geschwister - eine Leidenschaft

Nadja und Livio Wenger aus Schenkon im Kanton Luzern teilen die Leidenschaft für das Inlineskaten.

Frau steh im Radiostudio vor Mikrofon.

Bildlegende: Nadja Wenger fliegt bereits Morgen nach Taiwan. Sie wird dort an der Universiade teilnehmen. SRF/Lukas Lüthi

Zum Inlineskaten kamen Nadja und Livio Wenger durch ihren älteren Bruder Marco. Dieser nahm seine Geschwister an ein Rennen mit. So konnte er Livio und Nadja mit dem Virus anstecken.

Mit der Teilnahme an der Universiade in Taiwan wartet nun ein Highlight auf Nadja Wenger. Sie wird in den Rennen über 10’000 und 15’000 Meter an den Start gehen. Zudem bestreitet sie auch den Marathon. Ihr Ziel ist ambitioniert, denn sie will sich jeweils unter den ersten fünf klassieren.

«  Eine WM oder EM Medaille möchte ich gerne noch gewinnen. Aber man weiss ja nie was die Zukunft noch bringt. »

Nadja Wenger
Inlineskaterin

Neben dem Inlineskaten studiert die junge Sportlerin an der Universität Luzern. Das Studium nehme bei ihr ebenfalls einen wichtigen Stellenwert ein. Ihr Bruder Livio hingegen setzt voll auf die Karte Sport. Neben dem Inlineskaten fährt er im Winter auch Rennen im Eisschnellauf. Sein grosses Ziel sind die Olympischen Spiele in Südkorea im kommenden Jahr.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr