Zum Inhalt springen
Inhalt

Überbauung Eichwald Luzern Zwischenstopp bei der geplanten Überbauung Eichwald in Luzern

Der Luzerner Stadtrat muss sich vom Stadtparlament wegen der geplanten Genossenschaftsüberbauung einige Kritik gefallen lassen. Das Parlament ist mit der Vergabe nicht einverstanden.

Flugbild Stadt Luzern
Legende: Hier soll die neue Überbauung entstehen. zvg

Die geplante Überbauung im Raum Eichwald- Allmend Luzern löste im Luzerner Stadtparlament lange Diskussionen aus, mit folgendem Ergebnis:

  • Das Projekt soll noch einmal ausgeschrieben werden, entschied eine Mehrheit der FDP, SP und der Grünen im Stadtparlament.
  • Es gehe nicht um die ausgewählte Genossenschaft SBL, sondern um die Art und Weise der Vergabe.
  • Der Stadtrat wurde massiv kritisiert: Die Vergabe sei zu wenig transparent gewesen und es gebe noch zu viele offene Fragen.
  • Baudirektorin Manuela Jost (glp) räumte Fehler ein. Diese sollten bei künftigen Projekten nicht mehr passieren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.