«Achtung, fertig, los!»

In Zürich startet die Fussballsaison gleich mit einem Derby. Sowohl GC als auch der FCZ streben einen Platz unter den ersten vier an. In der Challenge League hoffen Winterthur und Schaffhausen auf eine erfolgreiche Spielzeit.

Der Zürcher Oliver Buff bedrängt den Grasshoppers Torhüter Roman Bürki am Fussballcup Halbfinalspiel FC Zürich gegen den Grasshoppers Club im Zürcher Letzigrund Stadion im April 2013

Bildlegende: Sie gönnen sich nichts und freuen sich aufs erste Derby: die beiden Zürcher Vereine FCZ und GC. Keystone

Das Derby zum Auftakt versetzt FCZ-Trainer Urs Meier in gute Stimmung: «Wir sprechen nicht vom ersten Spiel, sondern gleich vom Derby. Ich hoffe, unsere Fans unterstützen uns lautstark - es ist der Start: Achtung fertig los!» Beide Clubs haben einige Abgänge zu verkraften, beide müssen die Neuen in die Mannschaft integrieren. Und beide Clubs geben als Saisonziel einen Platz unter den ersten vier an. GC-Trainer Michael Skibbe: «Wir wollen die guten Leistungen der zwei vergangenen Saisons bestätigen. Ich bin zuversichtlich, dass wir das schaffen.»

Urs Meier vom FCZ hat noch ein anderes Ziel: «Der Cuppokal gefällt uns, wie er in unserer Vitrine steht. Dort wollen wir ihn lassen.» Neben der Verteidigung des Schweizer Cups will der FC Zürich auch in die Gruppenphase der Europa League vorstossen.

Spannung auch in der Challenge League

Der FC Schaffhausen überraschte als Aufsteiger in der letzten Saison und belegte am Ende Rang vier. Nun wird die zweite Saison in der Challenge League zur Bewährungsprobe; haben sie mit Patrick Rossini und Gianluca Frontino ihre beiden Stürmer verloren.

Winterthur hingegen, die andere Challenge League Mannschaft aus der Region, vermeldete während der Sommerpause einen prominenten Neuzugang: Die Mannschaft wird neu von Jürgen Seeberger trainiert. Dieser Trainer ist in Schaffhause bestens bekannt, führte er doch seinerzeit den FC Schaffhausen von der 1. Liga in die Super League.

Die 1. Runde

FCZ - GC Sonntag
20. Juli, 16 Uhr (live auf SRF2)

FC Schaffhausen - FC Wohlen
Sonntag, 20. Juli, 15 Uhr

FC Winterthur - FC Wil
Montag, 21. Juli, 19.45 Uhr