Auch Gurken stillen den Durst

Der Botanische Garten im Zürcher Seefeld zeigt diverse Arten von exotischen und einheimischen Pflanzen. Manche eignen sich auch als Durstlöscher, wie ein kulinarischer Rundgang zeigt.

Zum Beispiel: Gurken. Nur wenige wissen, dass sich das Salatgemüse auch gut als Durstlöscher eignet. Peter Enz, der Leiter des Botanischen Gartens der Universität Zürich, serviert einen erfrischenden Mix aus Mineralwasser, Gurkenscheiben und Salz. «Dieses Getränk stillt den Durst, weil es weder süss noch dickflüssig ist, und weil es Bitterstoffe enthält», erklärt Enz auf einem Gartenrundgang.

Ein anderes Beispiel sind verschiedene Minzsorten. Neben der bekannten Pfefferminze lässt sich etwa mit Schockoladenminze ein durststillendes Getränk herstellen. Im Botanischen Garten Zürich werden regelmässig Veranstaltungen zu bestimmten Themen durchgeführt.

(frip; Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 17:30 Uhr)

Mehr über den Botanischen Garten