Neues Stadion eröffnet Ein Schmuckstück für den Schaffhauser Fussball

FCS-Trainer Murat Yakin und FCS-Präsident Aniello Fontana bei der Eröffnung des neuen Stadions.

Bildlegende: FCS-Trainer Murat Yakin und FCS-Präsident Aniello Fontana bei der Eröffnung des neuen Stadions. Keystone

Der FC Schaffhausen hat sein neues Fussballstadion mit einem 2:1-Sieg gegen Winterthur eingeweiht. Es ist ein Auftakt, wie ihn sich die einheimischen Fussballfans und die Clubverantwortlichen gewünscht haben. Über 7700 Leute sahen das Spiel. Noch nie in seiner langen Geschichte hatte der Verein so viele Zuschauerinnen und Zuschauer.

Gratulationen für Aniello Fontana

Die Einweihungsfeierlichkeiten selbst liefen eher schlicht und bescheiden ab. Bewegend war der Moment, als FCS-Präsident Aniello Fontana symbolisch ein Band auf dem Spielfeld durchschnitt. Jahrelang und trotz vieler Widerstände hatte er beharrlich für «sein» Stadion gekämpft. Es war nicht selbstverständlich, dass er bei der Eröffnung persönlich anwesend sein konnte, weil er sich nur langsam von einer Krebsoperation erholt. «Ich hatte diese Woche erstmals wieder Glücksgefühle», freute sich Fontana, der für das Stadion viele Gratulationen entgegen nehmen durfte.

Eine kleine Umfrage bei den Fans auf den Rängen und den Spielern zeigte, dass die neue Spielstätte im Herblingertal sehr gut ankommt.