Zum Inhalt springen
Inhalt

Fehde zwischen Fans? Schläger überfallen Hobbyfussballer in Zürich

Bei einem Überfall auf ein Fussballspiel unter GC-Anhängern werden zehn Spieler verletzt. Sind die Täter FCZ-Fans?

Beine und Füsse von Fussballspielern und Ball
Legende: Feierabend-Fussball in der Turnhalle: Das harmlose Spiel wurde für die GC-Fans zum Alptraum. Keystone
  • Zwei Dutzend Vermummte stürmten laut Polizei am Montagabend eine Turnhalle in Zürich-Leimbach und attackierten GC-Fans mit Schlägen und Fusstritten.
  • Zehn GC-Fans, die in der Halle unter sich Fussball spielten, wurden verletzt. Zwei von ihnen mussten wegen Kopfverletzungen hospitalisiert werden.
  • Wer die Täter waren, ist nicht bekannt. Es wird jedoch spekuliert, dass es sich um militante FCZ-Anhänger handeln könnte.
  • Die Stadtpolizei Zürich will die Verletzten befragen und Spuren vor Ort auswerten. Zudem hofft sie auf Hinweise aus der Bevölkerung.
  • Seit diesem Sommer nehmen brutale Attacken zwischen FCZ- und GC-Fans zu, und dies nicht nur rund um die Fussballmatches.
  • Die Präsidenten der beiden Zürcher Klubs hatten schon vor einem Monat angekündigt, ein Expertengremium gegen Gewalt einrichten zu wollen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Keller (MK)
    Falsche Frage - 'Fehde zwischen Fans?'. Ich weiss auch nicht so recht, welche Hirnwindungen bei diesen Leuten nicht (mehr?) richtig funktionieren. Dies sind für mich auf alle Fälle keine Fans sondern einfach nur Vollpfosten. Wo sind wir denn überhaupt? Ich hoffe sie werden rasch gefasst und dass sie dann auch entsprechend für die Schäden aufkommen müssen. Weiter gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass sie zu Schmerzensgeld sowie zu Haftstrafen von mehreren Wochen verurteilt werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Karl Müller (KaMü)
    Es braucht kein Expertengremium, sondern Zivilcourage der beiden Präsidenten. Aber wollen diese wirklich etwas ändern?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen