Fehraltorfer Polizeichef wird fristlos entlassen

Der beurlaubte Polizeichef der Gemeindepolizei Fehraltorf-Russikon-Pfäffikon ist per sofort entlassen. Grund dafür sind erhebliche Mängel in der Führung der Gemeindepolizei, wie der Gemeinderat Fehraltorf am Donnerstag mitteilte.

Ein Mann, der nach der Entlassung einen Karton herausträgt (Symbolbild).

Bildlegende: Muss seinen Arbeitsplatz räumen: der Fehraltorfer Polizeichef (Symbolbild). Colourbox

Mitarbeitende hatten im Frühjahr 2014 gegen den Polizeichef Vorwürfe zum Führungsverhalten erhoben. Der Gemeinderat Fehraltorf leitete darauf eine Untersuchung ein und beurlaubte den Polizeichef. Der seit 2005 angestellte Polizeichef wies die Vorwürfe stets zurück.

Keine näheren Angaben zu den Gründen

Für die Administrativuntersuchung wurde eine unabhängige, externe Fachperson beauftragt. Nun ist die Untersuchung abgeschlossen. Der Bericht kommt zum Schluss, dass erhebliche Mängel in der Führung der Gemeindepolizei vorlagen. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes verzichte der Gemeinderat auf die Erläuterungen von Einzelheiten, heisst es weiter. Es sei die «Summe des Gesamten», die zum Entscheid geführt hätten, das Arbeitsverhältnis mit dem Polizeichef aufzulösen, sagte Sicherheitsvorstand Fritz Schmid (parteilos) auf Anfrage.

Unter anderem stehe der Vorwurf der Begünstigung im Raum. Die Gemeinde hält sich deshalb rechtliche Schritte vor. Die Mängel hätten sich aber nie auf die Sicherheit der Einwohnerinnen und Einwohner ausgewirkt, heisst es in der Mitteilung des Gemeinderates. Er trennt sich dennoch mit «sofortiger Wirkung» vom 42-jährigen Polizeichef.