Grossandrang zur Varlin-Besichtigung

Über 300 Personen möchten am Samstag die einmalige Gelegenheit nutzen und das neu entdeckte Varlin-Waldgemälde besichtigen. Sie alle haben sich bei der Stadt Zürich angemeldet.

Wandbild «Friedhof vom Almuñécar» von Varlin.

Bildlegende: Über 300 Personen möchten am Samstag das neuentdeckte Wandbild von Varlin besichtigen. zvg

Hinter einer Wandverkleidung in seinem ehemaligen Atelier kam das Bild des Zürcher Künstlers Varlin zum Vorschein. Bevor es wieder abgedeckt wird, erhält die Zürcher Bevölkerung am Samstag die Möglichkeit, das Werk zu besichtigen - allerdings nur auf Anmeldung bei der Stadt.

Bis Anmeldeschluss haben sich über 300 Personen per E-Mail eingeschrieben, wie die Verantwortlichen gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» mitteilen. Die Stadt rechnee allerdings damit, dass es schliesslich rund 350 Besucherinnen und Besucher sein werden.

Dies ist eine logistische Herausforderung. Im Atelier haben nur 15 Personen gleichzeitig Platz. Zudem befindet es sich im 1. Stock und ist nur über eine steile Treppe zugänglich.