«Ich bin ein Gegner langer Worte»

Lange Diskussionen sollen die Ausnahme bleiben: Als höchster Schaffhauser will Peter Scheck (SVP) im kommenden Jahr die Zügel im Kantonsrat straff halten. Das Schaffhauser Parlament hat ihn am Montag zum neuen Präsidenten gewählt.

Peter Scheck (SVP) präsidiert 2015 den Schaffhauser Kantonsrat. Der Rat hat ihn am Montag zum neuen Präsidenten gewählt. Auf seine neue Aufgabe freue er sich, sagt er im Interview mit dem «Regionaljournal»: «Es ist sicher etwas Tolles, wenn man das ein Jahr lang machen darf.»

Den Rat möchte er im Stil seines Vorgängers, Martin Kessler (FDP), leiten. Dieser hatte den Rat sehr straff geführt, ausufernde Debatten gab es bei ihm nicht. «Ich bin ein Gegner langer Worte, was man kurz sagen kann, soll man kurz halten», ist auch die Meinung von Peter Scheck. Das heisse aber nicht, dass man schwierige Dinge nicht ausdiskutieren dürfe.

Peter Scheck erhielt im Rat 50 von 57 möglichen Stimmen. Neuer erster Vizepräsident ist Walter Vogelsanger (SP), als zweiter Vizepräsident wurde Thomas Hauser (FDP) gewählt.