Jünger beim Schulbeginn: Schaffhausen macht vorwärts bei HarmoS

Der Kanton Schaffhausen verschiebt das Stichtdatum für den Schulbeginn nach hinten. Neu soll der 31. Juli als Stichtag gelten - Kinder, die dann vier Jahre alt sind, beginnen im August mit dem Kindergarten. Damit vollzieht der Regierungsrat einen Teil des Schulharmonisierungsprojekt HarmoS.

Kindergarten-Kinder sitzen auf kleinen Stühlen im Kreis.

Bildlegende: Die Schaffhauser Kindergärtler werden künftig früher eingeschult. Keystone

Zur Zeit wird ein Kind eingeschult, wenn es am 30. Juni eines Jahres vierjährig ist. Neu soll das Stichdatum der 31. Juli sein. Weil neu der Kindergarten obligatorisch ist und zur Schule zählt, verlängert sich die Schulpflicht von 9 auf 11 Jahre. Der Schaffhauser Regierungsrat hat die entsprechende Teilrevision des Schulgesetzes zuhanden des Kantonsrates verabschiedet.

Mit dem Verschieben des Stichtages für das Schuleintrittsalter setzt der Kanton Schaffhausen einen Punkt des HarmoS-Konkordates (Harmonisierung der obligatorischen Schule) um. Bereits erfüllt sind die Vorgaben «Zwei Fremdsprachen in der Primarschule» und «Unterricht auf der Primarstufe in Blockzeiten».