Kantonsrat jagt Polizei aus ihrer Kaserne

Fortsetzung in einem jahrzehntelangen Streit: Der Zürcher Kantonsrat verlangt, dass auch das Polizeikommando das Kasernenareal in Zürich räumt. Bis zum Umzug kann es jedoch noch Jahre dauern.

Eingang der Kaserne der Kantonspolizei Zürich

Bildlegende: Das Kommando der Zürcher Kantonspolizei muss eine neue Bleibe suchen. So will es der Kantonsrat. Keystone

Wortbruch, Irreführung, Affront gegenüber der Bevölkerung. Die Vorwürfe aus dem Kantonsrat gegenüber der Regierung waren heftig. Tatsächlich: Vor vier Jahren hatte die Regierung vor der Abstimmung über den Bau des neuen Polizei- und Justizzentrums PJZ versprochen, dass dafür das ganze Kasernenareal in Zürich der Bevölkerung übergeben werde.

Vor einem Jahr liess der Regierungsrat jedoch verlauten, dass es im neuen PJZ doch nicht genügend Platz für alle habe. Das Kommando der Kantonspolizei bleibe deshalb in der Kaserne.

Der Aufschrei war gross. Mit dem Vorstoss der FDP soll die Regierung nun gezwungen werden, dass sie auch die Polizeikaserne räumt. Wohin das Kommando umquartiert werden soll – ins PJZ oder an einen anderen Ort – lässt der Vorstoss offen. Alle Parteien ausser SVP und EVP haben das Anliegen unterstützt.

Wie die Geschichte ausgeht, bleibt offen. Regierung und Parlament müssen nun eine neue Lösung suchen. Gleichzeitig beginnen demnächst die Bauarbeiten für das PJZ.