Knapp unter dem Rekord - Besucherrückgang am Albani-Fest

Das trübe Wetter hat am Samstag zu weniger Besucher am Winterthurer Albani-Fest geführt. Der Freitag und der schöne Sonntag haben die Massen angelockt. Dieser Herausforderung ist auch der neue Bahnhhofplatz gewachsen. Für 2014 wollen sich die Veranstalter jetzt etwas Besonderes überlegen.

Busbahnhof

Bildlegende: Der neue Bahnhofplatz hat den Ansturm bewältigt: Am Sonntag sind Tausende Besucher ans Albani-Fest geströmt. Keystone

Das 42. Albanifest war das erste, dass Daniel Frei als alleiniger OK-Präsident organisierte. «Es hat alles tipptop geklappt» sagte ein erleichterter OK-Präsident gegenüber dem «Regionaljournal» von Radio SRF 1.

Auf einen rekordverdächtigen Freitag, sei – wegen des trüben Wetters – ein mässiger Samstag gefolgt. Am Sonntag aber seien nochmals Tausende Besucher ans Fest gekommen. Nennenswerte Zwischenfälle hat Frei keine registriert.

Auch der neue Bahnhofplatz, auf dem – nach dem grossen Umbau - erst seit Freitag wieder Busse verkehren können, habe den ersten Härtetest, erfolgreich bestanden, so Frei.

Für das nächste Jahr will sich das OK etwas Besonderes einfallen lassen. Dann feiert die Stadt Winterthur ihren 750. Geburtstag.