Kunststudenten können erst 2014 auf dem Toni-Areal einziehen

Die Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) können nicht, wie vorgesehen, noch dieses Jahr ins Toni-Areal im Kreis 5 zügeln. Weil sich die Bauarbeiten verzögern, kann der Umzug erst im Sommer 2014 erfolgen.

Erst später fertig: Die Baustelle auf dem Toni-Areal in Zürich-West (aufgenommen im August 2011)

Bildlegende: Erst später fertig: Die Baustelle auf dem Toni-Areal in Zürich-West (aufgenommen im August 2011) Archivbild: Keystone

Wie die Bildungs- und die Baudirektion des Kantons Zürich am Donnerstag mitteilten, entstehen dem Kanton durch die Verzögerung keine Kosten. Diese hat der Immobilienkonzern Allreal zu tragen.

Suche nach Übergangslösungen

Die beiden Hochschulen können die meisten bisherigen Räume weiterhin benutzen. Nur für das ZHAW-Departement Angewandte Psychologie müssten noch Lösungen gefunden werden - dies sei voraussichtlich in den nächsten Wochen der Fall, heisst es in der Mitteilung.

Der auf 20 Jahre abgeschlossene Mietvertrag des Kantons tritt am 1. Juli 2014 in Kraft, wie die beiden Direktionen schreiben. Die beiden Hochschulen können demnach im September 2014 den Betrieb am neuen Standort aufnehmen. Laut Allreal-Mitteilung sind die 100 Mietwohnungen auf dem Toni-Areal wie vorgesehen ab 1. Oktober 2013 bezugsbereit.