Le Président auf «Tour de Zurich»

Im Rahmen seines Staatsbesuchs in der Schweiz reist der französiche Staatspräsident François Hollande am Mittwoch durch den Kanton Zürich.

Alles tipptopp herausgeputzt: So präsentierte sich die Ernst Schweizer AG in Hedingen am Morgen. Die Maschinen in den Fabrikhallen standen still, für Präsident Hollande gab es eine Spezialführung. Die Firma, ein Cleantech-Unternehmen, baut besonders ökologische Fenster und Sonnenkollektoren.

Firmenchef Hans Ruedi Schweizer sagte zuvor, er wolle Hollande zeigen, dass Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und erfolgreiches Wirtschaften keine Gegensätze sind. Ausserdem interessierte sich Hollande auch für die Lehrlingsausbildung.

Beeindruckt von singenden Bäumen

Von Hedingen ging's nach Zürich, an die Zürcher Hochschule der Künste im Toni-Areal. Die Studierenden führten für Hollande einen zeitgenössischen Tanz auf. Danach zeigten sie ihm unter anderem ein Projekt, bei dem Geräusche der Bäume gemessen und in Musik umgewandelt werden. Damit soll gezeigt werden, wie die Bäume unter dem Klimawandel leiden.

Hollande war derart begeistert, dass er das zuständige Team an die UN-Klimakonferenz vom November nach Paris einlud.