Nach der Abwahl der Rücktritt

Nihat Tektas, der Präsident der FDP des Kantons Schaffhausen, hat seinen Rücktritt angekündigt. Nachdem Tektas letztes Jahr die Wiederwahl in den Kantonsrat verpasst hat, kommt dieser Schritt nicht überraschend.

Frischgebackener Vater: Nihat Tektas.

Bildlegende: Nihat Tektas. ZVG FDP

Nach nur gerade vier Jahren im Amt hat Nihat Tektas genug. An der FDP-Parteiversammlung vom Mittwochabend hat der 36jährige bekanntgegeben, dass er als Präsident der Schaffhauser Kantonalpartei zurücktrete. Sein Nachfolger soll an der nächsten Versammlung im Frühling gewählt werden.

Dämpfer Abwahl

Nihat Tektas war im letzten Jahr aus dem Schaffhauser Kantonsrat abgewählt worden. Wegen dieser persönlichen Niederlage kommt der Rücktritt nun nicht ganz überraschend. Der Entscheid zurücktzutreten sei ihm dadurch etwas einfacher gefallen, sagt er. Nihat Tektas nennt aber auch familiäre Gründe: er sei kürzlich Vater geworden und wolle sich deshalb mehr Zeit für seine Familie nehmen.

Keine Nachfolger, die Schlange stehen

Die FDP Schaffhausen hat nun unter dem Vorsitz von Regierungsrat Christian Amsler eine Findungskommission eingesetzt. Die Kandidatinnen und Kandidaten stünden zwar nicht gerade Schlange, gibt dieser zu. Anfang April soll die Partei aber bereits einen neuen Präsidenten oder eine Präsidentin wählen können.