Noch keine freie Fahrt nach Zugentgleisung

Zwischen Bassersdorf und Effretikon ist am Donnerstagabend ein Güterwagen eines historischen Zugs entgleist. Der Zugsverkehr zwischen dem Flughafen und Bassersdorf bleibt auch am Freitag eingeschränkt. Die Reise nach Winterthur dauert rund 15 Minuten länger als üblich.

Der entgleiste Güterwagen bei Bassersdorf

Bildlegende: Aus den Schienen gesprungen: ein Güterwagen einer historischen Zugkomposition bei Bassersdorf. Keystone

Wie die SBB mitteilt, entgleiste ein Wagen eines historischen Leermaterial-Güterzuges des privaten Vereins «Mikado 1244». Der Zug war vom Flughafen in Richtung Winterthur unterwegs. Aus bisher nicht bekannten Gründen entgleiste am Donnerstagnachmittag in einem Waldstück im Bereich der Abzweigung «Dorfnest» ein Wagen des Zugs.

Die Strecke zwischen Bassersdorf und Effretikon ist zwar wieder eingleisig befahrbar. Bis die ganze Unfallstelle geräumt ist, dauert es gemäss SBB aber noch bis Freitagabend um 18 Uhr. So lange bleibt der Zugverkehr zwischen Flughafen und Winterthur eingeschränkt. Die S7 und die S15 fahren nur auf Teilabschnitten, zwischen Bassersdorf und Flughafen Zürich-Kloten können nur Busse fahren.

Durch die Entgleisung entstand nach bisherigen Erkenntnissen ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken.