Zum Inhalt springen

Header

Ein gelber Porsche Carrera
Legende: Der Porsche Carrera 911 ist ein Sportwagenklassiker. Er würde sich auch mit einem Zürcher Kontrollschild gut machen. Keystone
Inhalt

Nummernschild wird versteigert Wenn Porsche-Fahrer glänzende Augen kriegen

Das Zürcher Strassenverkehrsamt versteigert das Kontrollschild «ZH 911 000». Wetten, es geht an einen Porsche-Fahrer?

Etwas müssen sich die Porsche-Fahrer noch gedulden: Die Versteigerung des Kontrollschildes, das wie gemacht ist für die Liebhaber des Sportwagenklassikers, beginnt erst am 14. Dezember. Dann aber erwartet das Zürcher Strassenverkehrsamt eine lebendige Auktion. «Wir hatten bereits einige Anfragen für dieses Kontrollschild», sagt Severin Toberer, Mediensprecher des Strassenverkehrsamt. Er hofft auf viele Bieter und einen dementsprechend hohen Preis für «ZH 911 000».

Von einer guten Auktion spricht das Strassenverkehrsamt bei Summen von über 10'000 Franken. Das begehrteste Kontrollschild war bisher «ZH 1000». Es war teurer als so mancher Sportwagen: Im Jahr 1998 bezahlte ein Liebhaber 131'000 Franken.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.